Newsflash

30.09.2020 - In den kommenden Tagen insgesamt ruhiges und niederschlagsarmes Frühherbstwetter

(Ausgegeben am Dienstag, 29. September 2020 um 20:21 Uhr durch Martin Bohmann)

Nachfolgend nun die Wetterprognose für unsere Region in Ostbayern (Niederbayern und die Oberpfalz) im Detail:

Heute am Mittwoch ist es zunächst bis in den Nachmittag hinein verbreitet für längere Zeit trüb durch hochnebelartige Bewölkung oder örtlich auch teils durch dichten Nebel. Stellenweise fällt dabei vormittags etwas Nieselregen oder geringer Regen. Im Verlauf des Nachmittags lockert die Hochnebeldecke allmählich Stück für Stück auf und bevorzugt ab den späten Nachmittagsstunden gibt es dann noch Sonnenstrahlen. Am meisten Sonne gibt es abends noch, weil sich dann nämlich großflächig die Wolken auflösen. Der Nachmittag bleibt dann trocken. Die Höchstwerte erreichen 13 Grad in höheren Lagen des Bayerwaldes und 17 Grad an der Donau. Es weht nur leichter Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

Am heutigen Abend liegen die Werte gegen 20 Uhr zwischen 8 Grad in Teilen des Bayerwaldes und 13 Grad an der Donau. Spätestens am Abend lockert die hochnebelartige Bewölkung verbreitet auf, sodass ein insgesamt ruhiger, durchaus freundlicher und trockener Abend für heute in Aussicht steht. Nach Sonnenuntergang ist es dann sternenklar.

In der kommenden Nacht auf Donnerstag sinken die Tiefswerte auf 6 bis 2 Grad ab. In Hochtälern des Bayerwaldes droht punktuell leichter Luftfrost. Die Nacht verläuft anfangs noch länger sternenklar. Im Verlauf der zweiten Nachthälfte bilden sich in den Niederungen verbreitet dichte Nebel- oder Hochnebelfelder aus. Durchwegs sternenklar ist es oberhalb der Nebelsuppe in höheren Bayerwaldlagen. Es bleibt überall trocken.


Morgen am Donnerstag löst sich der anfängliche Nebel und Hochnebel in den Niederungen im Verlauf des Vormittags verbreitet auf. Dann erwartet uns ein sehr sonniger Tag. Erst ab dem späten Nachmittag und zum Abend hin nähert sich aus Westen eine kompakte Wolkendecke an, es bleibt aber trocken. Abseits der Frühnebelfelder gibt es besonders in mittleren und höheren Lagen des Oberpfälzer- und Bayerischen Waldes somit sogar sehr viel an Sonnenschein! Die Höchstwerte erreichen angenehme 15 bis 20 Grad. Es ist dabei schwachwindig.

 



Am Freitag gibt es einen trockenen Mix aus hohen Wolkenfeldern und Sonnenschein. Am meisten Sonne gibt es tendenziell im südlichen Niederbayern. Im nördlichen Niederbayern und in der Oberpfalz kann es phasenweise auch mal etwas stärker bewölkt sein, es bleibt dennoch auch dort trocken. Die Maximalwerte bewegen sich dabei zwischen 18 und 21 Grad mit den höchsten Werten im südlichen Niederbayern. Es weht mäßiger, in Böen im Tagesverlauf zunehmend starker Südostwind. In den Alpen stellt sich Föhn ein, welchen wir in Ostbayernauch ein wenig zu spüren bekommen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




Früher Wintereinbruch auf den höchsten Bayerwaldbergen zwischen Arber, Rachel, Lusen und Dreisesselberg:

Auf den höchsten Berglagen des Bayerwaldes oberhalb ca. 1200 m Höhe schaute in den letzten Tagen der Winter mit einer geschlossenen Schneedecke vorbei. Am Großen Arber liegt sogar heute am 29.09.2020 noch immer Schnee.
Am Dreisesselberg lagen am Samstag, 26.09.2020 vorübergehend gut 15 cm Schnee. Nachfolgend ein Video vom Winterwetter am Dreisesselberg, aufgenommen am vergangenen Samstag, 26.09.2020 an unserer dortigen Wetterstation auf über 1300 m Höhe:

 








Der Wetterblog der Wetterstation Eggerszell:



Der Wetterblog der Wetterwarte Eggerszell mit ständig aktualisierten Infos, Wetterbildern, Wettermeldungen, Beobachtungen und vieles mehr...

>>>>
Hier geht es zu allen Einträgen! <<<<