07.12.17-Märchenhaftes Winterwetter im Bayerwald

Am 07. Dezember 2017 herrschten auf den Bergen des Vorderen Bayerischen Waldes oberhalb etwa 800-900 m perfekte Winterbedingungen. Am Nachmittag war es bei strahlendem Sonnenschein, tief blauem Himmel, kalten Temperaturen und reichlich Schnee einfach nur traumhaft einen kurzen Winterspaziergang zu unternehmen. Die Schneehöhe betrug in St. Englmar auf 900 m rund 40 cm. Auf den umliegenden Gipfellagen auf gut 1000 m waren es bis zu 50 cm von der weißen Pracht.

Ich startete meine kleine Schneewanderung von St. Englmar aus rund 900 m aus. Durch den tagelangen gefrierenden Nebel und teils starken Schneefällen präsentierte sich die Landschaft auf dieser Höhenlage einfach herrlich tief verschneit:


Besseres Winterwetter könnte man sich in der Adventszeit nicht wünschen:


Eine Welt aus Eis und Schnee in St. Englmar im Kreis Straubing auf ca. 900 m NN:




Anschließend machte ich mich auf den Weg in Richtung Pröller. Das Winterwetter war ein absoluter Traum:


Ca. 40 cm betrug hier in St. Englmar auf 900 m die Schneehöhe:


Bei solch einer traumhaften Winterkulisse wird man automatisch besser in weihnachtliche Stimmung gebracht:


Blick aus einem Waldstück bei Sankt Englmar in Richtung Osten zum Großen und Kleinen Arber:


Danach ging es in einem zauberhaften Winterwald weiter in Richtung Pröllergipfel:



Kein Wölkchen trübte den tief blauen Himmel – perfekte Bedingungen für einen Winterspaziergang in der Adventszeit:




Postkartenwinterwetter im Vorderen Bayerwald am 07.12.2017:


An manchen Stellen blinzelte von Südwesten her die Sonne in den verschneiten Winterwald herein:


Perfekter Kontrast zwischen verschneiter Landschaft und blauem Himmel:


Winter wie aus dem Bilderbuch:



Kurz bevor ich den Gipfel erreichte erwartete mich auf über 1000 m ein wahrer Wintertraum aus Eis und Schnee:



Schließlich erreichte ich nach wenigen weiteren Gehminuten den Gipfel des 1048 m hohen Pröller:


Vom Pröllergipfel (1048 m) bot sich eine fantastische Fernsicht nach Osten auf den Hinteren Bayerwald mit u.a. Großen und Kleinen Arber:


Blick vom Pröller nach Osten auf den Großen und Kleinen Arber:


Die Fichten im Bereich des Gipfels mussten eine schwere Raureif- und Schneelast tragen, einige Bäume brachen unter der massiven Eislast sogar zusammen:



Blick vom Pröllergipfel nach Westen:



Der Gipfel des Pröller bei eisigem, aber traumhaft schönem Winterwetter:



Der Kontrast zwischen grünen Tälern (Regental) und tief verschneiten Bergen war an diesem Tag gewaltig:



Winterwunderland am Pröller in der Gemeinde St. Englmar auf rund 1040 m NN:



Tief verschneiter Winterwald auf 1040 m im Vorderen Bayerischen Wald:



Es boten sich immer wieder aufs Neue wundervolle Wintermotive:





Einen halben Meter betrug hier auf knapp über 1000 m die Schneehöhe:



Die Bäume waren aufgrund des dichten Nebels in den Tagen zuvor regelrecht von Raureif verklumpt:


Blick nach Südwesten auf eine relativ waldfreie Stelle. In den Niederungen lagen noch Dunst- und Nebelfelder:



Anschließend ging es schließlich kurz vor Sonnenuntergang wieder hinunter in Richtung St. Englmar:



Ein grandioser Wintertag Mitten in der Adventszeit im Wintersportzentrum St. Englmar:


Dieser tolle Wintertag klang sehr würdig mit einem schönen Sonnenuntergang aus:

Naturbilder

Winter Frühling Sommer Herbst

Allgemein