28.11.18-Herrliches Winterwetter auf den Bergen

Am 28.11.2018 herrschte in höheren Lagen des Vorderen Bayerischen Waldes traumhaftes Winterwetter. Während unterhalb etwa 500 m überhaupt keine Schneereste zu finden waren, verlief ab rund 550 m eine scharfe Schneegrenze im Vorderen Bayerwald. Während an der Wetterstation Eggerszell am 28.11.2018 kein Schnee lag, war der 624 m hohe Pilgramsberg winterlich weiß. So richtig tief-winterlich präsentierten sich die Hochlagen über 800-1000 m Höhe. Am Büscherl (740 m), der höchsten Erhebung zwischen Kinsachtal und Regensburg, lagen rund 15 cm von der weißen Pracht. Am meisten Schnee lag auf den höchsten Gipfeln des Landkreises Straubing-Bogen zwischen Pröller, Knogl und Hirschenstein am Kamm des Vorderen Bayerwaldes auf 1000-1100 m. Die Schneehöhe betrug dort oben 20-30 cm. Damit waren die Hausberge von St. Englmar im Landkreis Straubing-Bogen schneetechnisch deutschlandweiter Spitzenreiter, denn selbst auf der Zugspitze lagen zur gleichen Zeit lediglich 25 cm Schnee. Auch der Große Arber meldete am 28.11.2018 nur eine Schneehöhe von 7 cm. Die restlichen deutschen Mittelgebirge waren größtenteils bis zu den Gipfellagen hinauf größtenteils sogar schneefrei.

Ich machte mich am 28.11.2018 in das Gemeindegebiet von St. Englmar auf und unternahm dort eine ordentliche Wanderung in den tief verschneiten Wäldern. Die nachfolgenden Winterfotos wurden alle samt in der Gemeinde St. Englmar auf 900-1056 m Höhe bei traumhaften Winterwetter aufgenommen. Da sich phasenweise die Sonne gegen den Hochnebel behaupten konnte, kam die Schneelandschaft auf den Bergen perfekt zur Geltung!

Ich startete meine Tour zunächst in Hinterwies (930 m) an der Talstation der gleichnamigen Skiabfahrt. Von dort aus ging es hoch in Richtung des 1048 m hohen Pröller:


Beim Aufstieg entlang der Skipiste gab es immer wieder tolle Wintermotive in den Wäldern zu beobachten. Raureif und Schnee verzauberte die Landschaft in den Hochlagen in ein Winterwunderland:


Etwa auf 970 m Höhe steht im Wald – unweit des Pröllergipfel – diese Hütte im Wald:


Kurz vor Erreichen des Pröllergipfels waren erste blaue Lücken zwischen dem Hochnebel zu sehen. Die Landschaft war herrlich verschneit:


Raureifablagerungen auf den Fichten:


Kurze Zeit später erreichte ich bereits den Gipfel des Pröller (1048 m). Der Gipfel lag exakt an der Obergrenze des Nebels. Sonnige Phasen mit blauen Himmel wechselten sich mit grauer Nebelsuppe ab! Sobald die Sonne zum Zug kam, wurde die winterliche Landschaft perfekt in Szene gesetzt:


Der Mix aus blauem Himmel, Nebelfetzen und verschneiter Landschaft sorgten für super Kontraste! Am Gipfel des Pröller lagen auf 1048 m ca. 20 cm Schnee, welcher in der Sonne glitzerte:


Der Gipfel des Pröller (1048 m) mit Gipfelkreuz am Nachmittag des 28.11.2018 bei bestem Winterwetter:


Blick vom Pröllergipfel nach Osten. Der Gipfel schaute in diesem Moment gerade knapp über dem Hochnebel heraus, was für tolle Stimmung sorgte:


Mystische Winterstimmung am Pröller (1048 m) bei einem Gemisch aus Sonne, blauen Himmel und dichtem Nebel:


Raureif und 20 cm Schnee sorgten am 28.11.2018 auf den Bergen des Vorderen Bayerwaldes für tolles Winterwetter:


Winterlandschaft am 1048 m hohen Pröller:


Der verschneite Gipfel des Pröller am 28.11.2018 bei einem Mix aus Sonnenschein und Nebelfetzen:


Bei Temperaturen um -5 Grad und tief verschneiten Wäldern herrschte hochwinterliche Stimmung auf den höchsten Bergen des Vorderen Bayerwaldes. Dazu präsentierte sich auch das Wetter sehr passend, da nachmittags häufig die Sonne zum Zug kam:


Traumhafte Winterkulissen taten sich am Gipfelbereich des Pröller (1048 m) am Nachmittag des 28. November 2018 auf:


Dieses super Winterwetter stimmte perfekt auf die nahende Adventszeit ein:


Der winterliche Gipfel des Pröller am 28.11.2018:



Phasenweise war vom Nebel kaum noch eine Spur, sodass die winterlich verschneite Landschaft grandios bei Sonnenschein wunderbar zur Geltung kam:


Idylle pur! Besseres Winterwetter könnte man sich Ende November kaum vorstellen:


Traumhaftes Winterwetter am 28.11.2018 am Pröller im Kreis Straubing-Bogen:


Ein wahrer Wintertraum…


Knapp Oberhalb des Nebels gab es am Pröller auf 1048 m phasenweise traumhaften Sonnenschein bei tief verschneiter Landschaft:



Kleine, tief verschneite Fichte am Gipfel des Pröller:


Nochmals der Blick auf den winterlichen Pröllergipfel bei 20 cm Schnee:


Die Kombination aus Sonnenschein, verschneitem Winterwald und tief-blauem Himmel sorgten für fantastische Wintermotive:


Was gibt es im Winter besseres als blauen Himmel, Sonne und Pulverschnee?


Ein Wintertraum am 28.11.2018 am Gipfelbereich des Pröller auf rund 1040 m Höhe:



Auch die Kombination Raureif und blauer Himmel hat immer wieder aufs Neue etwas Besonderes:



Nur kurze Zeit später musste der schöne blaue Himmel wieder Stück für Stück dem Hochnebel weichen. Trotz allem blieb das Wintermärchen – auch ohne Sonne – bestehen:



Als ich wieder unten in Hinterwies (930 m) ankam, verzog sich der Nebel von Osten her plötzlich komplett, sodass die Sicht zum Hinteren Bayerwald zwischen Arber und Rachel frei wurde. In der Bildmitte ist der König des Bayerwaldes, der Große Arber zu sehen:


Wie man auf dem Bild gut erkennen kann, sind die Bäume direkt am Gipfelbereich des Arber nicht schneebedeckt. Es lagen am 28.11.2018 nur lediglich 7 Zentimeter Schnee am Großen Arber. Auf den Bergen des Vorderen Bayerwaldes waren es zur gleichen Zeit zwischen 20 und 30 cm Schnee zwischen Pröller und Hirschenstein (1000-1080 m). Grund für den deutlichen Schneeunterschied war das Italientief, welches die Schneefälle brachte. Der Große Arber lag dabei erstens im Lee (windabgewandte Seite) des Böhmerwaldes und zweitens war der Niederschlag weiter im südlichen Bayerwald deutlich intensiver als weiter nördlich:


Der Kleine und Große Rachel spitzte mit seinen 1453 m ebenfalls aus der Dunstschicht heraus, was ein tolles Bild abgab:


Zoom auf den König des Bayerwaldes, den Großen Arber:


Da sich der Hochnebel endlich verzogen hatte, wurden auch die Berge des Vorderen Bayerwaldes frei und die herrlich verschneite Winterlandschaft kam nun so richtig zum Vorschein! Hier am Bild ist der Blick von Hinterwies (930 m) auf die Käsplatte (979 m) und den Hanichelriegel (979 m) zu sehen:


Super Winterwetter bei Sonnenschein und Pulverschnee am 28.11.2018 im Vorderen Bayerischen Wald in Hinterwies bei St. Englmar:



Als nächstes ging es von Sankt Englmar (Ortsteil Markbuchen) bei tief verschneiter Landschaft hinauf in Richtung Predigtstuhl (1024m). Die Schneehöhe betrug im Tal bei St. Englmar auf 900 m knapp 20 cm:


Blick zum Berggasthof Markbuchen in St. Englmar (880 m) im Kreis Straubing-Bogen bei tollem Winterwetter am späten Nachmittag des 28.11.2018. Die Temperatur lag zum Zeitpunkt der Aufnahme bei -4,5 Grad Celsius:


Zwischen Predigtstuhl und Pröller drückten von Osten her wieder neue Nebelschwaden hinauf:


Berghütte am Nordhang des Predigtstuhls auf ca. 950 m Höhe:


In traumhafter Winterkulisse näherte ich mich dem Predigtstuhl Schritt für Schritt an:


25 cm betrug am Nordhang des Predigtstuhls, auf knapp 1000 m, die Schneehöhe:


Winterwunderland aus Raureif und Schnee am 28.11.2018 am Predigtstuhl bei St. Englmar:



Es herrschte totale Stille am Gipfel des Predigtstuhls. In den Tälern regenerierte sich der Nebel/Hochnebel währenddessen erneut:



Vom Gipfel des Predigtstuhls (1024 m) bot sich ein guter Ausblick zum 1048 m hohen Pröller:



Die letzten Sonnenstrahlen erhellten die Gipfel der verschneiten und verreiften Fichten:



Der Gipfelbereich am Predigtstuhl auf rund 1020 m präsentierte sich tief winterlich:


Hier ist der Gipfel des Predigtstuhls mit Gipfelkreuz auf 1024 m zu sehen:


Vom Predigtstuhl aus führte mich mein Weg anschließend am Hauptkamm des Vorderen Bayerwaldes weiter in Richtung Knogl:


Am Hauptkamm des Vorderen Bayerwaldes – wie hier zwischen Predigtstuhl und Knogl – auf ca. 1020 m herrschte ruhige, tief winterliche Atmosphäre bei Temperaturen um -6 Grad Celsius:


Waldfreie Stelle zwischen Predigtstuhl und Knogl im Bereich des Hochbergs. Die untergehende Sonne tauchte die Baumkronen in schöne Orangetöne:


Tief verschneite Bäume am Gipfelbereich des Knogl auf 1056 m Höhe:


Der Knogl (1056 m) am frühen Abend des 28.11.2018 bei bestem Winterwetter und total klarer Luft:


Vom Gipfel des Knogl (1056 m) bot sich mir ein grandioser Ausblick nach Süden mit Blick auf das Nebelmeer in den Niederungen:


Tolle, abendliche Winterstimmung vom Gipfel des Knogl (1056 m) über dem Nebelmeer:


Perfekter hätte der Tag nicht ausklingen können! Vom Knogl konnte ich eine selten-schöne Abendstimmung bei herrlichem Winterwetter genießen:


Eine Abendstimmung wie aus dem Bilderbuch:


Blick über den verschneiten Gipfel des Knogl auf 1056 m:


Knapp 30 cm Schnee lagen am 28.11.2018 am Knogl bei St. Englmar auf 1056 m. Es war ein wahrer Genuss die letzten Minunten vor Einsetzen der Dunkelheit dort oben am Berg, bei traumhaften Winterwetter, zu verbringen:


Tief verschneit präsentierte sich der Knogl am 28.11.2018:


Eine Abendstimmung wie sie besser nicht hätte sein können, gab es am 28.11.2018 am 1056 m hohen Knogl! Blick vom Knogl nach Südwesten auf die nebelgefüllten Täler:


Traumhafte Abendstimmung kurz nach Sonnenuntergang am Knogl:


Kurz vor Einsetzen der kompletten Finsternis trat ich den Rückweg in Richtung St. Englmar an. Hier nochmals ein letztes, abschließendes Foto vom Gipfel des Knogl mit Gipfelkreuz:

Naturbilder

Winter Frühling Sommer Herbst

Allgemein