Heute am Sonntag lösen sich lokale Frühnebelfelder entlang der Flusstäler am frühen Vormittag rasch auf. Der Tag startet dann vielfach sehr sonnig, allerdings mischen sich bereits im Verlauf des Vormittags zum längeren Sonnenschein auch einige kompakte Quellwolken dazu. Es gibt dann häufig einen Mix aus kompakten Quellwolken und Sonnenschein. Südwestlich der Donau gibt es auch längeren Sonnenschein. Im südlichen Niederbayern und im Bayerwald treten nachmittags lokale Schauer auf, ansonsten bleibt es komplett trocken. Es weht schwacher bis mäßiger Nord-/Nordostwind. Die Höchstwerte erreichen 18 bis 23 Grad mit den höchsten Werten entlang der Donau. Am heutigen Abend liegen die Werte gegen 20 Uhr zwischen 14 und 19 Grad. Abends gibt es einen Mix aus längerem Sonnenschein und Quellwolken. Im Bayerwald und im südlichen Niederbayern sind anfangs noch kompaktere Quellwolken aktiv mit dort örtlichen Regenschauern. Ansonsten bleibt es trocken. In der kommenden Nacht auf Montag sinken die Tiefstwerte auf 11 bis 5 Grad ab mit den tiefsten Werten in windstillen Tälern des Bayerwaldes. Die Nacht verläuft verbreitet sternenklar und trocken. Morgen am Montag bekommen wir sehr viel Sonnenschein und die Höchstwerte steigen auf 19 Grad in Hochlagen des Bayerwaldes und 24 Grad an der Donau. Im Tagesverlauf bilden sich bevorzugt über den ostbayerischen Mittelgebirgen einige harmlose Quellwolken. Es bleibt überall trocken. Es weht leichter bis mäßiger Wind aus östlicher Richtung. Am Dienstag bilden sich nach sehr freundlichem Tagesbeginn im Tagesverlauf bevorzugt über dem Oberpfälzer- und Bayerischen Wald zahlreiche Quellwolken, welche punktuell zu Schauern heranwachsen. Ansonsten dürfen wir uns auf viel Sonnenschein freuen, nachmittags mischen sich dann auch außerhalb der Mittelgebirge ein paar Quellwolken dazu, welche aber südwestlich der Donau weitestgehend harmlos bleiben. Die Höchstwerte erreichen sommerliche 22 bis 26 Grad.